Nationale Kontaktstelle für die grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung
Nationale Kontaktstelle für die grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung

Datenschutz im EU-Ausland

Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung bieten EU-weit ein einheitliches Schutzniveau. Im Bereich des Gesundheitswesens bzw. der sozialen Sicherheit kann jedoch jeder Mitgliedstaat darüber hinausgehende speziellere Regelungen treffen.

Wenn Sie sich in einem anderen Mitgliedstaat behandeln lassen, werden regelmäßig Daten zu Ihrer Person von Gesundheitsdienstleistern, also zum Beispiel von Ärztinnen oder Ärzten und unter Umständen von Krankenversicherungsträgern erhoben, verarbeitet und genutzt. Für den Umgang mit Ihren Daten gilt unmittelbar die Europäische Datenschutzgrundverordnung.

Wir können keine verbindliche Aussage darüber treffen, ob ein Mitgliedstaat über die Regeln der Europäischen Datenschutzgrundverordnung hinaus zusätzliche datenschutzrechtliche Bestimmungen getroffen hat und ob und in welchem Umfang diese von den deutschen Datenschutzbestimmungen abweichen. Wenn Sie sich über die Datenschutzbestimmungen Ihres Behandlungsstaates informieren möchten, setzen Sie sich bitte mit der nationalen Kontaktstelle des Behandlungsstaats in Verbindung.

Informationsangebote in Grenzregionen

Sie leben in einer Grenzregion und suchen weitere regionale Informationsangebote? Hier haben wir eine Übersicht über für Sie hilfreiche Institutionen zusammengestellt.

Überregionale Informationsträger

Wenn Sie Behandlungsmöglichkeiten zu bestimmten Krankheiten oder weiterführende Informationen rund um das Thema Gesundheit suchen, finden Sie hier weitere überregionale Informationsangebote.

Checklisten

Informationen zur Behandlung im EU-Ausland auf einen Blick